Wie Sie Ihre Ehe retten

Ehe rettenLäuft Ihre Ehe leider nicht so, wie Sie sich dies wünschen? Sind Probleme und Streitereien an der Tagesordnung? Haben Sie Angst, dass Ihr Ehepartner Sie gar verlassen könnte und sich von Ihnen scheiden lassen würde? Dann ist es Zeit, die Probleme anzugehen, bevor sie immer größer werden und sich verselbstständigen und am Ende tatsächlich die Scheidung droht.

Der Schlüssel, um Ihre Eheprobleme in den Griff zu bekommen

Probleme entstehen dann, wenn beide Ehepartner mehr oder minder unzufrieden mit der Beziehung sind. Daraus folgt dann schnell Streit über Nichtigkeiten, respektloses Verhalten gegenüber dem Partner, fremdgehen, und nicht zuletzt die unvermeidliche Trennung bzw. Scheidung. Diesen negativen Kreislauf gilt es frühestmöglich zu durchbrechen. Den Anfang dafür können nur Sie machen. Hoffen Sie nicht darauf, dass sich schon alles mit der Zeit wieder von alleine regeln wird. Was auch immer für konkrete Beziehungsprobleme Sie haben, in fast allen Fällen lassen sich diese lösen, wenn Sie zu der richtigen Einstellung finden und genau wissen, wie Sie sich richtig verhalten müssen. Denn wenn Sie sich verändern und anders verhalten, wird sich auch Ihr Partner/in Ihnen gegenüber anders verhalten. All die Dinge, die Sie jetzt an Ihrer Beziehung und an dem Verhalten Ihres Partners/in stören, können Sie auf diese Weise verändern. Wenn Ihnen bereits jetzt Ausreden einfallen, dass bei Ihnen ja alles ganz anders ist, er oder sie Sie vielleicht betrogen hat, Sie vernachlässigt wurden, er/sie sich im Laufe der Zeit verändert hat, es Probleme mit den Kindern gab, und, und, und - dann stoppen Sie diese Gedanken sofort wieder. Selbstverständlich stimmt in Ihrer Beziehung einiges nicht mehr, sonst hätten Sie ja schließlich keine Eheprobleme. Zum jetzigen Zeitpunkt geht es aber einzig und allein darum, diese zu lösen und zu einer harmonischen Beziehung zurückzufinden, anstatt sich gegenseitig die Schuld zuzuweisen. Sie dürfen nicht der Sieger sein wollen, der es geschickter schafft, sämtliche Schuld von sich zu weisen. Ein Sieger, der am Ende aber womöglich allein und geschieden dasteht. Sie müssen es schaffen, Ihre gemeinsame Liebe wiederzufinden, gemeinsam mit Ihrem Mann/Ihrer Frau Ihre Ehe zurückzugewinnen, als Team, als Einheit, als wundervolle Zweisamkeit.

Der Schlüssel dazu ist, dass Sie mit Ihrem Verhalten Ihrem Ehepartner genau die Emotionen geben können, die er/sie sich von einer Beziehung mit Ihnen wünscht und durch die der andere sich einst in Sie verliebt hat. Wenn Sie dazu in der Lage sind, wird sich auch Ihr Partner/in Ihnen gegenüber ganz anders verhalten und Ihnen genau das geben, was Sie sich so sehr wünschen.

Projekt Ehe

Eine Ehe über viele Jahre oder Jahrzehnte hinweg zu führen ist nicht immer einfach, das hat auch niemand behauptet. Es gibt immer wieder Höhen und Tiefen. Lernen Sie, diese als Chancen zu sehen und stecken vor allen Dingen nicht sofort auf, wenn es nicht so läuft, wie Sie sich dies vorstellen. Arbeiten Sie daran und binden Sie Ihren Ehepartner in diese Arbeit mit ein, so als wenn Sie an einem gemeinsamen Projekt arbeiten würden. Versuchen Sie zunächst, sich von Ihrer bisherigen Denkweise freizumachen und Ihrem Partner/in die Schuld für Ihre Eheprobleme zu geben. Halten Sie sich bei allem, was Sie von jetzt an tun an den folgenden Leitspruch: "Entweder sind Sie Teil des Problems, oder Teil der Lösung."

Eine Ehe ist es definitiv wert, alles dafür zu tun, diese zu retten, schließlich hatten Sie einmal vor, Ihr ganzes Leben miteinander zu verbringen. Erinnern Sie sich noch an die Schmetterlinge im Bauch vor dem großen Tag Ihrer Hochzeit? War es nicht genau das, was Sie sich immer erträumt hatten, als Ihnen genau dieser Mann bzw. diese Frau einst das Ja-Wort gegeben hat? Bestimmt hätten oder haben Sie damals alles dafür getan, damit er/sie sich genau für Sie entscheidet. Also tun Sie es jetzt auch für Ihre gemeinsame Ehe - und zwar mit ganzem Einsatz und vor allem mit ganzem Herzen. Kämpfen Sie für Ihre Ehe und nicht gegen Ihren Ehepartner oder für Ihr eigenes Ego, denn nur so kann es am Ende Gewinner geben.

Richtig mit dem Partner über die Probleme kommunizieren

Viele Ehepaare haben das Problem, dass sie nicht mehr in der Lage sind, ihre Probleme zu besprechen, ohne dass die Emotionen hochkochen und das Gespräch in gegenseitigen Vorhaltungen oder gar Streit endet. Diesen negativen Kreislauf müssen Sie unbedingt durchbrechen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dass Sie lernen müssen, Ihre eigenen Emotionen zu kontrollieren und im Gespräch sachlich und ruhig zu bleiben - auch wenn Ihr Ehepartner emotional wird und Ihnen Vorwürfe macht. Bleiben Sie gelassen und schieben Sie ihm/ihr auf keinen Fall die Schuld zu. Argumentieren Sie lösungsorientiert, wie Sie Ihre Ehe in Zukunft verbessern und die bisherigen Probleme lösen möchten. Auf diese Art und Weise können Sie nach und nach wieder zu sachlicheren und produktiveren Gesprächen finden und die Kommunikation in Ihrer Ehe erheblich verbessern. Bringen Sie Verständnis für Ihren Partner/in auf und versuchen Sie genau zu verstehen, was dem anderen in Ihrer Beziehung fehlt. Anschließend können Sie genau an diesen Dingen arbeiten und sich darum kümmern, dass Ihr Partner/in mit Ihnen genau die Ehe führen kann, die ihn bzw. sie glücklich macht. Dieser zunächst etwas selbstlos erscheinende Ansatz führt aber dann nach und nach dazu, dass auch Ihr Ehepartner sich verstärkt um Sie bemühen wird und auch Ihre Erwartungen an eine Ehe erfüllen wird. Worin diese Erwartungen Ihrerseits genau bestehen, können Sie ihm/ihr dann mit der Zeit immer einfacher in Ihren Gesprächen kommunizieren.

Aber auch wenn sich Ihr Partner/in zunächst jeglicher Veränderung verweigert oder sich nicht einmal auf Gespräche einlassen will, ist dies die richtige Strategie. Nur wenn Sie Ihren Wert gegenüber Ihrem Ehepartner steigern, wird auch dort das Interesse wachsen, ebenfalls etwas für die Beziehung zu tun, um Sie nicht zu verlieren.

Behandeln Sie Ihren Ehepartner mit Respekt

Lange Ehen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass die Partner respektvoll miteinander umgehen und zueinander halten. Die anfängliche Verliebtheit weicht irgendwann einem tiefen Vertrauen. Versuchen Sie das zu akzeptieren und genau das zu lieben und wertzuschätzen. Und genau das sollte auch Ihre Zielvorstellung sein, wenn Sie Ihre Ehe retten wollen: Eine von Respekt gegenüber dem jeweils anderen und insbesondere auch Respekt gegenüber den Entscheidungen des anderen geprägte Ehe. Eine Ehe, in der Sie beide ein eingeschworenes Team sind, das gemeinsam für die Ziele und Lebensträume des jeweiligen Partners einsteht und kämpft. Wenn Sie zur Zeit bisweilen noch eher gegeneinander als füreinander kämpfen sollten, beginnen Sie von jetzt an damit, Ihren Ehepartner mit mehr Respekt zu behandeln. Nur dann können Sie auch Respekt von ihm/ihr Ihnen gegenüber einfordern. Verdienen Sie sich diesen Respekt, indem Sie dem anderen beweisen, dass Sie ihn stets respektvoll behandeln und er sich in jeder Situation auf Sie verlassen kann. So können Sie mit der Zeit den gegenseitigen Respekt in Ihrer Ehe verstärken und ein immer tiefergehendes gegenseitiges Vertrauen aufbauen.

Arbeiten Sie an sich selbst

Wenn Sie Ihre Ehe retten möchten, so denken Sie stets an den eingangs erwähnten Leitsatz, dass Sie entweder Teil des Problems oder Teil der Lösung sind. Sie können das Verhalten Ihres Ehepartners nicht von heute auf morgen verändern oder ein in Ihrem Sinne verbessertes Verhalten vom anderen erwarten. Das einzige, was Sie tun können, ist Ihr eigenes Verhalten und Ihre eigenen Denkweisen zu verändern und an sich selbst zu arbeiten. Sobald Sie dies intensiv tun, sind Sie Teil der Lösung und können Ihren Partner/in nach und nach dazu bewegen, Ihrem Beispiel zu folgen und das eigene Verhalten ebenfalls zu verändern.

So einfach dieser Lösungsansatz zur Rettung einer Ehe erscheint, so schwierig gestaltet sich jedoch das Vorhaben, die eigenen Verhaltensmuster in einer Ehe zu verbessern. Denn es handelt sich hierbei meist um eingefahrene Verhaltensmuster, die mit vielen negativen Emotionen verbunden sind. Eine kleine Bemerkung oder ein kleines Fehlverhalten des Ehepartners können sofort bestimmte negative Emotionen und Verhaltensmuster auslösen, ohne dass Sie die Chance hätten, sich stattdessen an die Ratschläge aus diesem Artikel zu halten. Genau deshalb scheitern letztlich die meisten Ehen, weil beide Partner nicht in der Lage sind, sich von ihren emotional geprägten und eingefahrenen Verhaltensmustern und Denkweisen zu lösen. Wenn Sie es dagegen schaffen, durch ein völlig von den Problemen losgelöstes unterbewusstes Verhalten, Ihren Partner/in wieder von sich zu überzeugen und zu zeigen, warum er/sie sich einst in Sie verliebt und sich für Sie entschieden hat, haben Sie eine große Chance, Ihre Ehe fortan wieder harmonisch zu gestalten.

Um genau für diese schwierige Problematik eine Lösung bereitzustellen, wurde das Mental-Coaching "Ehe retten für sie" bzw. "Ehe retten für ihn" entwickelt. Es soll Ihnen ermöglichen, die hier beschriebenen Ratschläge und noch viele weitere sinnvolle Verhaltensweisen effektiv und vor allem instinktiv umzusetzen. Ein Simulieren bestimmter Verhaltensweisen ist nahezu unmöglich, jede Emotion würde einen Erfolg verhindern. Das Mental-Coaching dagegen bewirkt bei Ihnen eine andere und weitaus positivere Sichtweise auf Ihre Beziehung und befreit Sie von all den hinderlichen Emotionen, die Ihnen bei der Rettung Ihrer Ehe im Wege stehen. Durch die eingängigen Suggestionen auf diesem Mental-Coaching, die sich direkt an Ihr Unterbewusstsein wenden, werden Sie sich anschließend ganz automatisch so verhalten, dass Sie die Probleme in Ihrer Ehe nicht nur lösen können, sondern wieder zu einem vertieften, vertrauensvollen und harmonischen Miteinander finden.

Hierzu ein Kundenfeedback:

"Sehr geehrter Herr Tscherney, Kompliment für Ihre Arbeit. Ich war sehr skeptisch gegenüber dieser Methode, aber es hat mir außerordentlich viel gebracht. Möglicherweise würde ich ohne diese Hilfe jetzt bereits vor dem Scheidungsrichter stehen."

Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr über das Mental-Coaching "Ehe retten für sie" bzw. "Ehe retten für ihn" zu erfahren:

Zum Mental-Coaching "Ehe retten für sie" (Für Frauen)

Zum Mental-Coaching "Ehe retten für ihn" (Für Männer)

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Leserbewertung: 4.8 Sterne (4 Nutzer haben bewertet)