Psychische Belastung erkennen und stoppen

Psychische BelastungDie psychische Belastung ist bei den meisten Menschen in der immer hektischer werdenden Welt in den letzten Jahren enorm angestiegen. Die Belastungen am Arbeitsplatz aber auch privater Stress und nicht selten auch Beziehungsstress tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen an ihre psychischen Grenzen gelangen und häufig sogar krank durch den Stress werden. Besonders bei Menschen, die unter Mobbing am Arbeitsplatz leiden, ist die psychische Belastung häufig besonders stark, wodurch das Risiko für ernstzunehmende Folgen, wie z.B. Burnout entsprechend hoch ist. Denn die Belastung ist da und daran werden Sie auch nicht viel ändern können, ergo können Sie nur erlernen, anders damit umzugehen. Was heute z.B. am Arbeitsplatz verlangt wird, ist größtenteils Stress pur, dazu neue Software, Multitasking auf allen Ebenen, der Einzelne geht dabei völlig unter. Wenn Sie nicht aufpassen, ist Ihre Belastungsgrenze mit einem Mal überschritten und dann ist der Weg bis zur Genesung und wiederum vollen Einsetzbarkeit sehr lang und schwierig. Lassen Sie es nicht so weit kommen und beugen vor. Im Folgenden möchte ich dieses immer mehr an Bedeutung gewinnende Thema aufgreifen und Ihnen aufzeigen, wie Sie mit den zunehmenden Belastungen besser fertig werden und wieder zu einer inneren Ausgeglichenheit finden können.

Wenn die psychische Belastung zu groß für Sie wird - die Symptome und die Folgen

Wichtig ist zunächst einmal, dass die Symptome von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ausfallen können. Wenn Sie jedoch ehrlich in sich hinein fühlen, können Sie recht sicher feststellen, ob Sie unter einer erhöhten nervlichen Belastung stehen und es an der Zeit ist, aktiv etwas dagegen zu unternehmen, damit Sie sich wieder besser fühlen.

Ein recht untrügliches Symptom ist, wenn Sie häufig unter einer starken inneren Anspannung leiden. Diese innere Anspannung kann sich dann zeitweise auch äußerst stark anfühlen, so dass Sie eine sehr ausgeprägte innere Unruhe und Nervosität verspüren. Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche oder aber auch ein schnell wiederkehrendes Stressgefühl bereits kurz nach einem Urlaub sind andere Indizien für ein zu hohes Belastungslevel. Häufig reagieren viele Menschen darauf so, dass sie solche Gefühle der Anspannung in der heutigen Welt für normal halten, und sie diese innere Anspannung als notwendiges Übel für ihren beruflichen oder privaten Erfolg ansehen, dem sie somit einen höheren Stellenwert als der eigenen Gesundheit einräumen. Häufig erkennen viele Menschen aber auch die Gefahren, sehen aber keinen Weg, wie Sie sich den mentalen Belastungen entziehen könnten, da Sie z.B. auf ihren Job angewiesen sind. Wenn Sie diese Symptome bei sich feststellen können, sollten Sie unbedingt etwas dagegen unternehmen. Denn ansonsten kann das Problem auch zu einer verminderten Leistungsfähigkeit im Alltag führen, was sich dann ebenfalls negativ auf Ihre Gesundheit, Ihre Beziehung, Ihren Job oder Ihre Ziele auswirken würde, indem Ihnen dann z.B. eine Kündigung droht.

Als weitere Symptome können stärkere Stimmungsschwankungen, Lustlosigkeit, bis hin zu Angst vor der Arbeit auftreten. Am einfachsten erkennen Sie das Problem jedoch daran, wie Sie sich die meiste Zeit des Tages über fühlen. Kritisch wird es, wenn Sie sich die meiste Zeit über angespannt fühlen und Sie das Gefühl haben, dass Ihnen alles über den Kopf wächst. Wenn Sie sich nicht die meiste Zeit über richtig gut, motiviert, entspannt und ausgeglichen fühlen, können und sollten Sie etwas dafür tun, dass Sie sich genau so fühlen. Sie tun damit sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes und erhalten so auch langfristig Ihre Leistungsfähigkeit im Alltag.

Wie Sie die psychische Belastung in den Griff kriegen

In der heutigen Arbeitswelt sowie auch im Privatleben kann man nicht so einfach die Ursachen für die psychische Belastung loswerden. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn man die Belastungen am Arbeitsplatz (wie z.B. starker Druck vom Chef, Mobbing am Arbeitsplatz) oder der auch die Belastungen im Privatleben (wie z.B. Beziehungsstress) loswerden oder diese wenigstens vermindern könnte. Es empfiehlt sich auch unbedingt, ernsthaft etwas gegen diese Ursachen zu unternehmen. Jedoch ist es in vielen Fällen nicht ganz so einfach, hier kurzfristig eine Lösung zu finden. Um die psychische Belastung dennoch schnell in den Griff zu kriegen, sollten Sie daher parallel noch einen anderen Weg gehen, indem Sie Ihre eigene Belastbarkeit stärken und die Art und Weise, wie Sie mit den belastenden Faktoren umgehen und darüber denken, verändern. Die Zielstellung ist hierbei, dass Sie Ihren Alltag mit derselben Leistungsfähigkeit wie bisher meistern können, jedoch ohne sich dabei psychisch so belastet zu fühlen. Das ist möglich, indem Sie in Ihrem Unterbewusstsein eine veränderte und weitaus positivere Wahrnehmung Ihrer Situation herbeiführen.

Genau zu diesem Zweck wurde das Mental-Coaching "Entschleunigung" entwickelt. Dieses Mental-Coaching ermöglicht Ihnen, auf der mentalen geistigen Ebene wieder zu einer Balance und einer inneren Ausgeglichenheit zurückzufinden, so dass der ganze äußere Stress an Ihnen abprallen kann. Dieses Mental-Coaching nimmt die Hektik und innere Anspannung aus Ihrem Leben, so dass Sie endlich wieder zur Ruhe kommen und gleichzeitig eine Art Schutzschild gegen die äußere hektische Welt mit all ihren Problemen aufbauen. Interessanterweise werden Sie dann Ihre täglichen Aufgaben mit einer weitaus größeren Leistungsfähigkeit wie zur Zeit bestreiten können und insgesamt viel effektiver werden, da Sie sich innerlich ganz ruhig, gelassen und ausgeglichen fühlen werden und auch entsprechend bedachter und unaufgeregter Ihre Entscheidungen treffen können. Gleichzeitig unterstützt Sie diese zurückgewonnene innere Ausgeglichenheit dabei, die Ursachen für Ihre psychische Belastung nach und nach ganz loszuwerden, da sich Ihnen dann ganz neue Lösungswege erschließen werden.

Ein Rat an Sie: Halten Sie öfter einmal inne. Denken Sie mehr an sich selbst. Das ist nicht egoistisch, sondern nur vernünftig und hält Sie auf Dauer gesund und lebensfroh. Denn eines müssen Sie immer bedenken - als psychisches Wrack nutzen Sie keinem etwas, und auf diese Situation steuern viele Menschen heutzutage unweigerlich zu, wenn sie nicht aufpassen und sich schützen... und einfach lernen zu "entschleunigen"!

Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr über das Mental-Coaching "Entschleunigung" zu erfahren:

Zum Mental-Coaching "Entschleunigung"

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Leserbewertung: 4.1 Sterne (34 Nutzer haben bewertet)